Geschwindigkeit.ch News Funktioniert Ihr Internet nicht? Wir bieten Tipps, wie man Verbindungsprobleme löst

Funktioniert Ihr Internet nicht? Wir bieten Tipps, wie man Verbindungsprobleme löst

Haben Sie Probleme mit Ihrer Internetverbindung? In unserem Leitfaden stellen wir Ihnen praktische Ratschläge und Tipps vor, wie Sie einfach herausfinden, warum das Internet nicht funktioniert.

Funktioniert Ihr Internet nicht? Wir bieten Tipps, wie man Verbindungsprobleme löst

In der heutigen digitalen Zeit ist das Internet ein integraler Bestandteil unseres Lebens. Einige nutzen es nur zum Vergnügen oder um den Betrieb eines Smart Homes sicherzustellen, während andere von zu Hause aus arbeiten. Für jeden ist jedoch eine schnelle und stabile Verbindung wichtig.

Wenn das Internet also nicht funktioniert oder langsam ist, kann es für uns eine Katastrophe sein. Wenn Sie außerdem ein absoluter Laie sind, wird es schwierig, die Ursache des Problems zu finden. Manchmal kann das Problem auch bei Ihnen liegen, genauer gesagt bei Ihrem Router. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, weshalb wir uns einige davon genauer anschauen.

Überprüfen Sie Ihre gesamte Technik

Der erste Schritt, den Sie bei einem Ausfall oder einer Verlangsamung der Verbindung unternehmen sollten, ist die Überprüfung Ihrer gesamten Technik. Manchmal kann eine Kleinigkeit wie ein loser oder abgetrennter Kabel die Ursache sein. Das kann passieren, wenn jemand den Modem beim Staubwischen bewegt oder an einen anderen Ort stellt.

Bei einer drahtlosen Verbindung stellen Sie sicher, dass die WLAN-Verbindung auf dem jeweiligen Gerät eingeschaltet ist. Bei einer festen Verbindung überprüfen Sie das gesamte Ethernet-Kabel – wenn es beschädigt ist, muss es ersetzt werden. Falls Sie bereits ein neues Kabel zu Hause haben, können Sie versuchen, es auszutauschen, auch wenn Sie keine sichtbaren Schäden feststellen.

Der Fehler kann jedoch auch in den Browser-Einstellungen liegen. Sie können das Problem einfach erkennen, indem Sie die Funktionalität im Inkognito-Fenster testen. Wenn die Seite erfolgreich geladen wird, kann es sein, dass der Browser oder bestimmte Seiten wegen eines laufenden Erweiterungsprogramms nicht funktionieren. In diesem Fall sollten Sie die einzelnen Erweiterungen schrittweise deaktivieren und prüfen, welche das Laden der Seiten verhindert.

Versuchen Sie, den Router neu zu starten

Die meisten Leute lösen kleinere Ausfälle oder plötzliche Verlangsamungen des Internets, indem sie den Router neu starten. Probleme treten oft nach dem Ausschalten des Routers über einen längeren Zeitraum auf. Aber auch das ununterbrochene Einschalten kann stören, da es keine Möglichkeit zur Erholung hat.

Sie können den Router also sofort neu starten oder ihn für eine Weile vom Stromnetz trennen, nach ein paar Minuten wieder anschließen und dann neu starten – dafür gibt es normalerweise eine kleine Taste, die man manuell oder mit einer Büroklammer drücken kann. Wenn Sie den Router häufig neu starten müssen, wird es wahrscheinlich Zeit sein, einen neuen zu kaufen oder ihn zumindest zur Überprüfung und Reparatur in eine Werkstatt zu bringen.

Überprüfen Sie den Ausfall bei Ihrem Anbieter

Wenn bei Ihnen technisch alles in Ordnung ist, kann der Ausfall auf der Seite des Internetanbieters liegen. Wenn Sie also mit dem WLAN verbunden sind und Ihre gesamte Ausrüstung überprüft haben, aber zum Beispiel das O2-Internet nicht funktioniert, besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass etwas auf der Seite des Anbieters schiefgelaufen ist.

Wenn Sie das Internet von einem kleineren Anbieter nutzen, können Sie dessen Benutzer-Support kontaktieren, seinen Webauftritt besuchen oder spezielle Portale zur Netzstatusüberprüfung verwenden.

Überprüfen Sie Ihre Antivirus-Einstellungen und deaktivieren Sie es gegebenenfalls

Antivirensoftware kann überraschenderweise auch die Internetverbindung beeinflussen. Jede Firma bietet unterschiedliche Programme an, die verschiedene Bedingungen und Sicherheitsprotokolle haben. Einige können so streng sein, dass sie Ihnen den Internetzugang vollständig verwehren.

Die Ursache liegt meist darin, dass auf dem Gerät zwei Firewalls installiert sind, die sich gegenseitig stören. Wenn Ihr Internet also nicht funktioniert, versuchen Sie, die Firewall vorübergehend zu deaktivieren und eine sichere Seite zu laden. Wenn sich die Seite schnell lädt, müssen Sie die Firewall deinstallieren oder neu konfigurieren.

Probleme mit dem Internet können auch durch einen Virus oder Malware verursacht werden, die die Internetverbindung entweder verlangsamen oder vollständig blockieren. Öffnen Sie die Antivirus-Anwendung und führen Sie einen Scan durch. Wenn verdächtige Dateien oder Bedrohungen erkannt werden, entfernen Sie sie.

Überprüfen Sie die WLAN-Abdeckung bei Ihnen zu Hause

Obwohl die Anbieter versuchen, eine ziemlich hochwertige und stabile Internetverbindung bereitzustellen, kämpfen viele Haushalte immer noch mit schlechter WLAN-Abdeckung. Die Reichweite des Routers ist begrenzt, und je weiter das Gerät vom Router entfernt ist, desto schlechter ist die Internetverbindung. Die Signalreichweite wird auch von anderen Faktoren beeinflusst, einschließlich der Größe und Art der Hindernisse zwischen Router und Gerät.

Eine mögliche Lösung ist die Erweiterung des WLAN-Signals mit zusätzlichen Routern, Access Points, Extendern oder Repeatern. Für eine wirklich hochwertige und stabile Abdeckung ist das beste Mesh-WLAN, das mithilfe kleiner Satellitenknoten, die wie kleine Boxen aussehen, ein drahtloses Netzwerk über dem ausgewählten Gebiet erstellt. Ein großer Vorteil ist das automatische Umschalten der Geräte zwischen den Satellitenknoten und dem Router für maximale Verbindungsgeschwindigkeit.

Um die Verbindungsqualität zu verbessern, können Sie auch das Frequenzband von 2,4 GHz auf 5 GHz umschalten. Die erste Variante wird normalerweise nur als WLAN bezeichnet, die zweite sollte als 5G gekennzeichnet sein. Achten Sie auch auf die Platzierung des Routers – ideal sind erhöhte Stellen in der Nähe von Fenstern, ohne Hindernisse oder andere elektrische Geräte.

extender.jpg

Setzen Sie die Netzwerkeinstellungen des Computers zurück

Das Problem kann nicht nur mit dem Router, sondern auch mit Ihrem Gerät zusammenhängen. Dies können Sie einfach überprüfen, indem Sie versuchen, sich mit einem anderen Gerät mit dem WLAN zu verbinden. Wenn die Verbindung auf dem zweiten Gerät funktioniert, liegt das Problem nicht beim Router, sondern bei Ihrem Gerät.

Versuchen Sie als erstes, es neu zu starten. Wenn das nicht hilft, ist eine der Lösungen das Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen des Computers. Dies ist zwar nicht einfach, aber in den meisten Fällen können Sie damit Verbindungsprobleme lösen. Dabei werden alle Netzwerkdaten, Passwörter und VPN-Einstellungen auf dem Computer gelöscht. Den Ablauf des Restarts auf Windows und Mac können Sie unten sehen.

Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen auf Windows

  • Klicken Sie auf Windows-Einstellungen > Netzwerk und Internet > Erweiterte Netzwerkeinstellungen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Netzwerk zurücksetzen.
  • Klicken Sie zur Bestätigung auf Zurücksetzen.
  • Klicken Sie auf Ja zur weiteren Bestätigung.
  • Starten Sie Ihren Computer neu und folgen Sie den Anweisungen von Windows zur Einrichtung eines neuen Heimnetzwerks.

Zurücksetzen der Netzwerkeinstellungen auf Mac

  • Klicken Sie auf das Apple-Menü > Systemeinstellungen > Netzwerk.
  • Klicken Sie im Dropdown-Menü links auf dem Bildschirm auf WLAN.
  • Klicken Sie auf die Minustaste (-), um sie zu entfernen. Fügen Sie sie dann erneut hinzu, indem Sie auf die Plustaste (+) klicken und WLAN im Schnittstellenoptionen auswählen.
  • Klicken Sie auf Anwenden und schließen Sie die Netzwerkeinstellungen.

Stellen Sie sicher, dass das WLAN nicht überlastet ist

Bei der Verbindung mehrerer Geräte oder auch nur eines Geräts mit hohen Anforderungen kann es vorkommen, dass das WLAN-Netzwerk überlastet wird. Dies äußert sich normalerweise durch eine Verlangsamung der Verbindung oder deren vollständigen Ausfall. Wenn Sie mehrere Smartgeräte besitzen, kann es schwierig sein, diese im Netzwerk zu finden.

Der einfachste Weg ist, sich in die Benutzeroberfläche des Routers einzuloggen, wo eine Liste der Geräte verfügbar ist, die das WLAN-Netzwerk nutzen. Innerhalb weniger Augenblicke können Sie herausfinden, welche Geräte verbunden sind und überprüfen, ob diese das Netz unnötig belasten. Einige Router sind möglicherweise nur für eine begrenzte Anzahl von Geräten ausgelegt.

Ein Problem kann auch die Nutzung des Geräts darstellen, wie z.B. das Ansehen von Filmen oder das Herunterladen großer Dateien. Achten Sie auch auf fremde Geräte – also darauf, ob jemand, der das Passwort Ihres WLAN-Netzwerks kennt, Ihr Internet unberechtigt nutzt.

Verbindung über Ethernet-Kabel herstellen

Festes Internet ist eine der besten und stabilsten Verbindungsarten. Wenn die drahtlose Verbindung also nicht stabil genug ist, können Sie das Gerät über ein Ethernet-Kabel mit dem Router verbinden. Dies hilft Ihnen auch, wenn Sie ein Gerät zu Hause haben, das für seinen Betrieb eine stabile und hochwertige Verbindung benötigt, typischerweise Smart-TVs oder Spielkonsolen.

Wenn Sie weiterhin Verbindungsprobleme haben, ist es besser, sich über weitere verfügbare Optionen zu informieren. Wenn Sie in einer Stadt oder deren Umgebung leben, besteht eine große Chance, dass Sie Zugang zu optischem Internet haben. Dies ist derzeit die schnellste Verbindungsart und kann Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbps erreichen.

Holen Sie sich Hilfe durch ein Diagnosetool

Die Systemdiagnose kann Ihnen auch bei der Behebung von Verbindungsproblemen helfen. Die meisten verfügbaren Geräte haben bereits Diagnosetools vorinstalliert, die alles für Sie erledigen. Bei Windows ist die Diagnose direkt in den Einstellungen verfügbar. Bei Mac können Sie zwei Diagnosetools nutzen: Apple Diagnostics und Apple Hardware Test.

Software- und Treiberaktualisierungen

Auch veraltete Software oder Treiber können Probleme mit der Verbindung verursachen. Es ist also am besten, Ihr Gerät auf die neueste Version zu aktualisieren. Achten Sie besonders auf das Update des Betriebssystems, da dies nicht nur Probleme mit der langsamen Verbindung beeinflussen kann.

Um Updates herunterzuladen, benötigen Sie natürlich eine Internetverbindung. Sie können beispielsweise Ihren Nachbarn bitten, ob Sie sein Netzwerk nutzen dürfen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Ihr Mobiltelefon mit Daten als Hotspot zu verwenden.

Überprüfen Sie die Signalstärke Ihres Modems

Eine der letzten Möglichkeiten, wie Sie überprüfen können, ob der Fehler nicht auf Ihrer Seite liegt, besteht darin, die Signalstärke zu überprüfen. Nur so können Sie die nächsten Schritte planen, mit denen Sie die Signalstärke erhöhen können. Für die Messung können Sie Online-Programme verwenden, bei denen Sie auf deren Sicherheit achten sollten.

Verwenden Sie lieber bewährte Programme, vorzugsweise direkt von Internetanbietern. Es gibt auch verschiedene Apps, oder Sie können sich an Ihren Anbieter wenden und ihn bitten, die Signalstärke an Ihrer Adresse zu überprüfen.

Setzen Sie den Router auf die Werkseinstellungen zurück

Wenn Sie bereits alle Möglichkeiten ausprobiert haben und ratlos sind, ist auch eine radikale Lösung wie das Zurücksetzen des Routers auf die Werkseinstellungen sinnvoll. Kurz gesagt, der Router wird in den Zustand zurückgesetzt, in dem Sie ihn das erste Mal ausgepackt hatten. Wenn Sie keine fortgeschrittenen Einstellungen vorgenommen haben, sollte dies kein großes Problem darstellen. In der Regel müssen Sie nur das ursprüngliche Passwort eingeben, es zur Erhöhung der Sicherheit ändern, alle Geräte anschließen und gegebenenfalls das automatische Verbinden einstellen.

Unabhängig davon, welchen Anbieter, welchen Verbindungstyp oder welches Routermodell Sie haben, Verbindungsprobleme bleiben Ihnen wahrscheinlich nicht erspart. Der Schlüssel zum erfolgreichen Lösen des Problems liegt in der schrittweisen Suche nach möglichen Ursachen.

Wichtig ist es, einen kühlen Kopf zu bewahren und Geduld zu haben. Wenn Ihnen keiner der genannten Tipps weiterhilft, zögern Sie nicht und wenden Sie sich direkt an den Benutzer-Support Ihres Anbieters. Nutzen Sie dessen Dienste auch, wenn Sie sich fürchten, einen Schritt auszuführen, oder wenn Sie sich mit Internetverbindungen überhaupt nicht auskennen.

Google bewegt das Internet erneut mit seinen neuesten Algorithmus-Updates und der Integration von KI. Während es bessere Suchergebnisse verspricht, machen sich viele Inhaltsersteller Sorgen um die Zukunft kleinerer Websites. Ist die Integration von KI ein Segen oder ein Fluch? Und wie beeinflusst sie die Art und Weise, wie wir online Informationen konsumieren?

Schützen Sie Ihre Daten im Internet mit unseren 9 Sicherheitsregeln. Erfahren Sie, wie Sie ein starkes Passwort erstellen, die 2FA-Verifizierung aktivieren und Online-Banking sicher nutzen. Finden Sie heraus, warum Software-Updates wichtig sind und warum Sie auf die von Ihnen besuchten Websites achten sollten. Mit unserem Leitfaden sind Sie kein leichtes Ziel für Hacker mehr.

Langsames Internet und unzureichende Wi-Fi-Signaldeckung sind ein Ärgernis für die meisten Haushalte. Unsere 10 Tipps helfen Ihnen jedoch, diese Probleme leicht zu lösen.

Haben Sie langsames Internet? Wir führen Sie durch die acht häufigsten Ursachen und geben Ihnen Tipps, wie Sie diese beheben können, um Ihre Internetverbindung mühelos zu beschleunigen.

Sie können den besten WLAN-Router für den Hochgeschwindigkeits-Internetzugang haben, aber bei schlechter Platzierung werden Sie weiterhin mit schlechter Signalqualität zu kämpfen haben. Einen geeigneten Platz für die Installation des Routers zu finden, ist eine Grundvoraussetzung für eine qualitativ hochwertige drahtlose Internetverbindung. Wenn Sie zudem mehrere Räume mit Signal abdecken oder sich über größere Entfernungen verbinden möchten, müssen Sie der Platzierung des Routers wirklich Aufmerksamkeit schenken. Wenn Sie einige grundlegende Regeln befolgen, werden Sie das Maximum aus Ihrem Router herausholen.

ChatGPT-4o ist hier und bringt neue Funktionen mit sich. Möchten Sie wissen, wie sie Ihnen das Leben erleichtern können? Wir haben für Sie die 4 faszinierendsten Dinge zusammengestellt, die Sie damit tun können, vom Umwandeln von Notizen aus Bildern bis hin zur Zusammenfassung langer Dokumente.